Donnerstag, 7. Februar 2013

Vaz - Chartreuse Bull


Die Band Vaz besteht aus Mitgliedern, die früher als Hammerhead bei Amphetamine Reptiles Records unterwegs war und nun bei den Australiern von WeEmptyRooms gelandet ist. Zwei Labels, die für hochwertige und kompromisslose Rockmusik in ihrer rohesten und dreckigsten Form stehen.

Chartreuse Bull zeigt, dass Vaz mit diesem Album keine Ausnahme dieser Regel darstellen. Heftige Gitarren mit jede Menge Feedback, donnernde Drums und prägnanter Gesang, der sich immer wieder seinen Weg durch den Krach bahnt, um sich dort perfekt einzufinden. Wenn man nun etwas weiter blickt und hinter diese rohe Fassade sieht, dann entfalten sich hier wirklich erstklassige Rocksongs, die in den Fällen von "Cutter" oder "Sine Language" sogar ein bisschen nach Queens of the Stoneage klingen. Was für Manche auf  Anhieb nach unkontrolliertem Getöse klingen mag, ist bei der Band aus Brooklyn in Wirklichkeit gut strukturiert und durch solides Songwriting unterstützt. So kommt es auch, dass die Nummern auf Chartreuse Bull eigentlich extrem einfach gestrickt sind. Vaz brauchen nicht viel, um einen Song zu schreiben - ein solides Riff, einen treibenden Rhythmus und einfach dieses ehrliche Rock'n'Roll Gefühl, das ihre Musik auszeichnet.

Die LP wurde im November 2012 veröffentlicht und die Band plant bereits jetzt schon für ein neues Album. Bis dahin gibt es auf der Bandcamp Seite noch Chartreuse Bull als kompletten Stream.

Keine Kommentare:

Kommentar posten