Dienstag, 4. März 2014

Best Of February '14





Lack Of Afro - Music For Adverts


Wieder einmal überzeugt der Multiinstrumentalist mit seiner Vielseitigkeit und mit fantastischen Gästen. Jack Tyson-Charles heißt diesmal sein kongenialer Partner, der auf mehrere Tracks zu erstklassigen Soulnummern abrundet. Nicht nur die vorab veröffentlichte Single sondern auch ein Song wie "The Gyspy" weiß mit einer absolut lässigen und positiven Atmosphäre zu überzeugen. Weitere Unterstützung kommt von Juliette Ashby und Rapper Herbal T der dem ein oder anderen vom Vorgängeralbum noch bekannt sein sollte. Dazwischen finden sich auch immer wieder diese Instrumentalnummern, die den Vocaltracks in keinerlei Hinsicht nachstehen...zum Post







The North - Slow Down (This Isn't The Mainland)


Schon Romain Collins Soloalbum "The Calling" unterstreicht die Qualität des Pianisten, der in diesem Trio die Unterstützung von Bassist Shawn Conley und Drummer Abe Lagrimas Jr. bekommt. Keine Frage, das Klavier steht immer noch im melodieführendes Instrument im Zentrum der Kompositionen, doch schon der Opener "Great Ocean Road" zeigt speziell rhythmisch Aspekte, die die Musik von "The North" auf eine neue Ebene heben. Der darauf folgende Titelsong "Slow Down" ist schlichtweg ein kompositorisches Meisterwerk, was Songwriting, Stimmung und Gefühl angeht. Weiterhin sind noch eigene Interpretationen von Songs von Thelonious Monk, Chick Corea, Bob Dylan und Christina Courtin...zum Post






Slates - Taiga


Falls ihr noch auf der Suche nach einem grundsoliden Rockalbum mit einem gewissen 90er Sound und Grunge Riffs sucht, dann könnte das neue Album von Slates aus Kanada genau euren Geschmack treffen. "Taiga" wird bei New Damage Records erscheinen und schon jetzt steht fest, dass wir es hier mit einem besonders starken Album zu tun haben. Der Titelsong "Taiga" und "Vérité" stehen schon länger zur Verfügung und haben die Vorfreude deutlich gesteigert. Doch auch auf den weiteren Tracks, die jetzt zu hören sind, überzeugt die vier Mann Band durch die einfachsten Mittel die es im Rock Geschäft gibt - perfekt umgesetzt...zum Post





uMaNg - The Revisited


Der aus New Jersey stammende Rapper uMaNg ist tatkräftiger Vertreter von solidem 90er Rap und was könnte es da für ein besseres Label für ihn geben als Chopped Herring Records? Neben den vielen alten "Golen Era" Releases macht sich "The Revisited" allerdings auch sehr gut - schließlich kommen hier die Einflüsse her. Das Album wurde von B.B.Z Darney produziert und mit Cuts von DJ Grazzhoppa optimiert. Es präsentiert unaufgeregten Old School Rap mit starken Beats und uMaNg's Flow, der sich perfekt in den Sound einfindet. Mit insgesamt 16 lässigen Tracks mit ehrlichem Rap und der ein oder anderen NBA Referenz entwickeld sich hier ein erstklassiges Hip Hop Album...zum Post








Paddy McHughs & The Goldminers -Trials and Cape Tribulation

Schon der Opener "The Snowmen" überzeugt direkt mit seinen traditionellen Harmonien und Paddy McHughs Gesang. Es ist unaufgeregte und ehrliche Musik, die die vier Mann Band spielt. Keine sogenannten "alternativen" Einflüsse oder nervige Gesangspassagen, einfach eine Gruppe talentierter Musiker mit Leidenschaft und vermutlich dem ein oder anderen Whisky. Morgen ist das Album genau ein Jahr alt, Grund genug sich hoffentlich bald auf einen Nachfolger freuen zu dürfen...zum Posts







 The Eminent Stars - Sittin' In


Die Band, die maßgeblich durch den New Orleans Sound der 70er beeinflusst ist, präsentiert rauen Funk & Soul in Instrumentalform und in Unterstützung von talentierten Sängern. Aber was heißt hier talentiert, viel mehr als die Vocals von einem wie Bruce James ist wohl kaum aus dem menschlichen Körper zu holen. Die weiteren Gäste heißen Lana Gordon, Imelda und Steffen Morrison. Doch auch die Grooves dahinter haben es in sich, wie sich in dem Opener "Ben's Dungeon" oder "Jumping Beans" zeigt. Die Gründer und Köpfe hinter diesen Songs, Ben Mendes und Tom Oomen haben ganze Arbeit geleistet, eine mehr als solide Soulplatte aufzunehmen, mit allem was dazugehört...zum Post




More Monthly Favourites.

Keine Kommentare:

Kommentar posten