Freitag, 20. September 2013

Impossible Ark - Kings and Queens


Das von Musikern geführte Label Impossible Ark Records aus England ist kein Neuling auf diesem Blog, doch während sich bisher alle Releases mehr oder weniger mit Jazz beschäftigten ist "Kings and Queens" ein Album bei dem mit Funk und Soul neue Aspekte hinzukommen.

Ein Label kann nicht direkt ein Interpret sein, doch wie bereits angesprochen handelt es sich hier um einen Spezialfall. Hinter steckt eine Vielzahl an Musikern hinter den Sounds, die in der Beschreibung des Albums einfach nur als Impossible Ark Session Team genannt werden. Es ist davon auszugehen, das zu diesen wieder die üblichen Verdächtigen wie Ryan Vosloo, Nostalgia 77 und Example of Twelve stecken. Doch auch an Gesangsstimmen wurde diesmal qualitativ hochwertiges Personal mit ins Boot geholt. So sind auf Nummern "Wishin" oder "Mystified" starke weibliche Stimmen vertreten. "Kings and Queens" zeigt mit den funkigen Ansätzen eine neue Seite an einem der stärksten Jazz Labels derzeit und besticht durch traditionelles Songwriting in rhythmisch einzigartigen Tracks.

Eine kleine Auswahl könnt ihr auf der Bandcamp Seite anhören.

Keine Kommentare:

Kommentar posten